Englisch nach Maß

Mittwoch, 25. März 2015

Hüte dich vor Falschen Freunden: Die (sprachlich) andere Richtung

"False Friends" die berüchtigten "Falschen Freunde" sind nicht nur ein Thema wenn es um Englisch Lernen geht.  Weit gefehlt, denn englischsprachige Menschen erkennen schnell, dass die deutsche Sprache ebenfalls ihre Tücken hat.

Eine böse Falle für englischsprachige Menschen sind Umlaute.  Kennen sie diese doch in dem ihnen bekannten Alphabet gar nicht. Daher passiert oft, dass die zwei kleinen Punkte über dem jeweiligen Buchstaben übersehen werden.  So wird aus der Aussage zum Wetter schnell eine Peinlichkeit.  Wenn man das "ü" in "schwül" nicht als solches erkennt, dann ist Deutschland auf einmal schwul.  (engl.  Germany is very humid)

Auch englischsprachige Menschen fallen Wortwörtlichkeiten zum Opfer.  So wird aus "I have to blow my nose" schnell "Ich muss meine Nase blasen".  Was natürlich eher Heiterkeit oder Konsternation anstatt des gewünschten Taschentuchs hervorrufen wird. 

Natürlich sind Missverständnisse, die sich auf sexueller Ebene abspielen besonders gefährlich.  Ob ein solcher Fehler ein Schmunzeln oder Ärger verursachen wird lässt sich nur schwer abschätzen. 

Im Restaurant ein Vorspiel anstatt eine Vorspeise zu bestellen, oder im Bürgeramt anstatt der begehrten Fiktionsbescheinigung eine Fi**enbescheinigung zu verlangen ist bestimmt weniger lustig als einen Elfmeter zu schei… anstatt ihn zu schießen.  Dem Vater der Freundin sagen zu wollen "ich habe sie gut versorgt" aber dann zu sagen "ich habe es ihr gut besorgt" ist unbeschreiblich. 

Im Englischen spricht man ein "ch" oft als "k" aus.  Dies ist durch Wörter wie "school", "stomach" oder "technology" hinlänglich bekannt.  Riskant wird es bei deutschen Wörtern wie "Nachttisch" oder einem einfachen "Gute Nacht" wenn die englische Aussprache angewandt wird.

Das englische Pendant zu "Mir ist" ist "I am".  Die Falle ist offensichtlich, denn "I am = ich bin".  So wird aus "I am warm" (mir ist warm) schnell "ich bin warm", die Steigerung bei erhöhten Temperaturen ist dann leider mit "ich bin heiß" noch schlimmer.

Und, zu guter Letzt, das Thema Geld.  Wenn man dem Chef vermitteln möchte, dass er ein wirklich lieber Mensch ist, ihm aber sagt, dass er ein Herz aus Geld hat (engl. heart of gold), kommuniziert das bestimmt nicht die gewünschte Botschaft.


Quelle:  The Local

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen