Englisch nach Maß

Dienstag, 24. Februar 2015

Sprachliche Irrwege: Slogans und Werbung

Es gibt eine, noch relativ kleine, Kette von Restaurants, die Sandwiches, kleine Mahlzeiten und Salate anbieten.  Der Schwerpunkt liegt auf gesunde Ernährung mit frischen Zutaten.  Daher auch der Slogan dieser Restaurantkette:  Fresh To Eat.  Nur, das ist falsch.  Der Slogan macht im Englischen wenig Sinn, er wird nur dann wirklich verständlich wenn man ihn wortwörtlich ins Deutsche übersetzt.  Denn dann bedeutet er Frisches zu Essen.

Im Englischen würde man das ganz anders ausdrücken.  Besonders mit einer Werbe- bzw. Marketingorientierung.  Da wäre der Slogan vielleicht "Wholesome Freshness", "Freshness you can taste", "Fresh Food", "Eat Fresh", aber nicht Fresh To Eat.

Leider sieht man immer mehr englische Slogans oder Werbetexte in Deutschland, die von den Erfindern sicher als "cool" und modern empfunden warden, die aber eher ins Gegenteil kippen.

Die einfache Variante resultiert wenn eine Übersetzungshilfe wie ein Wörterbuch zu Hilfe genommen wird.  Dann wird Deutsch übersetzt und es kommen mitunter lustige "Übelsetzungen" zustande.  Beispiele hiervon sind "Happy Nail's" (glückliche Nägel inklusive Rechtschreibfehler – richtig wäre Nails, ohne Apostroph), oder "Zwiebel ruft an" (Onion Rings).

Komplizierter wird es, wenn tatsächlich Fachleute im Spiel sind, die sich effektive Slogans und Texte ausdenken und die dann übersetzen – oder übersetzen lassen.  Dann resultiert oft eine Variante des Denglish die nur für Deutsche Sinn macht – wenn sie das Englische nämlich wieder ins Deutsche "rückübersetzen", wie im obigen Beispiel.  Alternativ bleibt ein englischer Slogan der in Deutschland nicht wirklich verstanden wird, wie, zum Beispiel, "Come in and find out", der langjährige Slogan der Douglas Parfümerien.  Es gibt Studien die belegen, dass viele Menschen den Slogan als "Komm rein und finde wieder raus" verstanden.  Nicht zwingend werbewirksam….

Auch wenn Englisch die Weltsprache ist.  Auch wenn sie im geschäftlichen Umfeld unabdingbar und absolut notwendig ist.  Auch wenn die Wichtigkeit und Bedeutung der englischen Sprache unumstritten ist.  Die Frage stellt sich trotzdem:  Macht es Sinn, Werbeslogans fehlerhaft zu formulieren?  Seltsame "Übelsetzungen" zu produzieren?  Slogans zu verwenden die die Meisten nicht verstehen?


I don't think so …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen