Englisch nach Maß

Donnerstag, 6. November 2014

Was bin ich?

Beidseitig bedruckte Visitenkarten mit englischen und deutschen Berufsbezeichnungen sind oft interessant.  So wird aus einer "Leiterin Personal" eine "Responsible Human Resource", also eine "verantwortliche (Adjektiv) personelle Mittel".  Peinlich, denn, nicht nur ist der Titel ortographisch falsch, human resources hat keinen Singular, er ist absolut sinnfrei.  Besser gewesen wäre:  Human Resources Manager, Human Resources Director, Human Resources Officer.

Gibt es eine Lösung bei der Übersetzung von Berufs- und Stellenbezeichnungen?  Kann man sich auf LEO verlassen?  Sollte man seine Englischtrainerin fragen?  Wie lassen sich Fehlbezeichnungen oder peinliche Übersetzungen vermeiden?

LEO kann eine Hilfe sein, jedoch nur, wenn die eigenen Englischkenntnisse ausreichen um die richtige Antwort aus der Vielzahl von Vorschlägen auszusuchen.  "Leiterin Personal" resultiert in wenig hilfreichen Vorschlägen, "Personalleiter" jedoch ergibt als erste Wahl die richtige Antwort "Human Resources Manager".

Den Englischtrainer fragen?  Ja, auch das kann eine gute Lösung sein.  Muttersprachler können zwar in der Regel nicht gut übersetzen, aber aus der Beschreibung der Tätigkeiten ist ein kompetenter Business English Trainer durchaus in der Lage, den richtigen Job Titel zu liefern.

Wenn die eigenen Englischkenntnisse nicht ausreichen und man keinen Muttersprachler (oder jemandem mit hohem Englischlevel) als Ressource hat, dann sollte man nicht an der richtigen Übersetzung sparen.  Eine Übersetzung "Marke Eigenbau" wie bei der "Responsible Human Resource" ist ein peinliches Risiko das absolut vermeidbar ist.

In den nächsten Blogs befassen wir uns mit Beispielen von Berufs- und Job Bezeichnungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen