Englisch nach Maß

Donnerstag, 11. September 2014

Einschneidende Einschnitte

Wo waren Sie vor 13 Jahren als Sie die Nachricht vom World Trade Center hörten?  Bestimmte Ereignisse prägen ganze Generationen, hinterlassen dauerhafte Spuren in Menschen und deren Kulturen.  Die Ermordung John F. Kennedys war ein solches Ereignis.  Der Fall der Mauer. Der Unfalltod von Prinzessin Diana.  Und die Angriffe auf das Pentagon und das World Trade Center.

Keines dieser Ereignisse hat die Kultur ihres Landes so schlagartig, so nachhaltig beeinflusst wie die Terroranschläge des 11. September die USA.  Die Sicht der USA auf den Rest der Welt veränderte sich blitzartig.  Das Riesenland erlitt ein kollektives Trauma.  Die Behörden reagierten jäh und tiefgreifend.  Die Nation versank in Misstrauen – in vielen Aspekten bis heute.  Die Folgen dieser geänderten Sichtweise spürt beinahe jeder, der mit den USA Berührungspunkte hat.


Die Welt hat sich dadurch verändert.  Seit ihren Anfängen wurde die USA noch nie auf ihrem kontinentalen Festland angegriffen.  Selbst Pearl Harbour in 1941 war nicht so einschneidend.  Auf einmal war Krieg in New York und Washington.  Nichts war mehr sicher.  Das kannte dieses Land bisher so noch nicht.  Deswegen auch die heftigen Reaktionen.  Das macht vieles ganz bestimmt nicht richtig.  Aber vielleicht ein bisschen verständlicher?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen